SP-2019

Dienstag, 16.04.2019 Entrüstet ...


...ist das antike Theater in Orange vermutlich beeindruckend.

Eingerüstet auch. Wird renoviert. Wird Zeit. Nach 2000 Jahren.

Lag zufällig auf unserem Weg.

Kommentare (1)

Montag, 15.04.2019 Die spinnen...


...die Römer.

 "Vive la France". Da -in Frankreich, Provence- stehen die stattlichen Reste einer 2000 Jahre alten 50 km langen römischen Wasserleitung. Der spektakulärste Teil ist "Pont du Gard ". Am Abend mit Beleuchtung.

Fast für uns alleine.

Der Zwischenstopp war zufällig nebenan ausgewählt.

Kommentare (1)

Sonntag, 14.04.2019 Nachschlag...


...oder Sahnehäubchen. Am Sonntagmorgen. Vor der Weiterfahrt.


Dali hat in seinem Haus einen Spiegel angebracht, in dem er die aufgehende Sonne von seinem Bett aus beobachten konnte. Er ist auch gerne um die Bucht spaziert, um sein Haus zu betrachten. Portlligat war ihm Inspiration.
Verstehe.

Kommentare (1)

Samstag, 13.04.2019 Das Ei...

... ist rund. Also zumindest an seinem Äquator. Rund. Wie Kreis. Der schließt sich hier. In Portlligat und Cadaques. Letzter Abend in Spanien. Hier lebte und arbeitete Dali.

So exaltiert Dali wohl war; Portlligat ist abgeschieden, ruhig, natürlich -wunderschön. Auch heute noch. Cadaques eher nicht. Schön zwar, aber ein wenig touristisch.

Hier einen Sommertag und -Abend zu verbringen ist sicher reizvoll, der Gedanke an die vielen Menschen, mit denen man teilen muss, eher nicht.

Morgen beginnt der Heimweg.

Hasta la Vista!

 

 

Kommentare (2)

Sonntag, 07.04.2019 Regentage...

...sind Reisetage.

Zu sehen gibt es dabei auch noch Einiges

Und ja, Klagen auf hohem Niveau liest niemand gern.

Windige, regnerische 6° sind nach 3 Wochen Frühsommer ein Fluchtgrund. Zumal am Ziel sonnige Wärme verheißen ist.

Also Tschö Andalusien, ab durch La Mancha zurück an's Mittelmeer.

Kommentar schreiben

Donnerstag, 28.03.2019 Weltkulturerbe in Andalusien ...

 

... gibt's viele. Hier nicht. Obwohl El Rocio einzigartig ist.


23° im Schatten. Du hörst ein Geräusch näher kommen. Motor. Kein Reifen. Wie im Winter.  Im Schnee. Hier liegt kein Schnee. Hier liegt Sand. In der ganzen Stadt. Manchmal driftet ein Auto um die Kurve. Manchmal reitet ein Engländer vorbei, mal ein Spanier. Mal ziehen Mulis Planwagen, mal Pferde Fünfspänner.
Die Stadt ist bereit als Kulisse. Western. B-Movie. Mit Mexen. Quietschende Pendeltür. Die Kirche mit dem Glockengiebel...


...beherbergt die Madonnen-Statue. Um diese zu sehen, berühren, küssen, kommen zu Pfingsten eine Million Menschen hierher. Zu den 700 Seelen. Auf Pferden, in Kutschen, zu Fuß, immer kostümiert. Muss wohl großes Kino sein.


Die Lagune beginnt neben dem Kirchplatz. Sie beherbergt Vögel. Und Pferde. Wilde. Zauberhaft. Störche nisten in Terassenwohnungen.

Ist wohl großes Kino.

 

Kommentare (3)

Samstag, 23.03.2019 Gartentag...


... in Cordoba.

Gärten gibt es viele. Im Palast, mit Theater, auf der Burg, mit Aussicht.
Die Chefin der Theatergruppe hat jetzt die Fotos von ihrer Gruppe.
Die Fotos von den angehenden Kommunionkindern haben deren Eltern. Wir haben nicht geknipst. Die Kinder. In ihren Kleidchen, Anzügen. Frisiert, geschminkt, maskiert. Welch ein Gewese dort gemacht wird. Zweifelhaft, dass die Kinder den religiösen Bezug herstellen können.
Im Garten des Alcazar dominieren wieder die Poser und Selfie-Knipser. Ich bin immer froh, wenn keiner von denen vor meiner Linse rumturnt. Kann mich manchmal nicht entscheiden, welches Foto mir am besten gefällt. Z.B. Calla.

Kommentar schreiben

Freitag, 22.03.2019 Denkste...


... DER Höhepunkt sei erreicht: Denkste  
In Cordoba lauert der nächste. Mezquita-Catedral de Cordoba. Hat der Maure gebaut, der Kastilier geklaut und der Habsburger umgebaut. Die Mauern vom Mauren sind über 1.000 Jahre alt und älter. Kaum Falten, ziemlich takko eigentlich.
Die Kirche mittendrin ist auch ganz propper.
Gut, der moderne Cordobanser wird den Laden in Schuss halten -hat die UNESCO  ja schließlich ein Auge drauf- wie die Stadt uns frühlingshaft und aufgeräumt empfangen hat.
Übrigens blühen die Orangen jetzt richtig und der Duft ist... im Wortsinn unbeschreiblich.

Kommentare (3)

Donnerstag, 21.03.2019 Mal wieder...

... Pause.

Zwischen Eindrücken von gestern und Plänen für morgen einfach nur mal abhängen. Bisschen Ruhe, bisschen Sonne und sonst nix.

Denkste!

Du wachst bei 3° auf. Die Camper fliehen vom Platz (weil's trotz €  20,00 Stellplatz Gebühr kein heisses Spülwasser gibt), der Platzwart sperrt die Nachbar-Parzellen, rückt mit dem Hubsteiger an (Baumpflege steht an), die Platanen kriegen Blätter und rieseln, der Wind bläst kräftig - genau auf die Schiebetür. Außerdem kein Brot mehr an Bord.

Tauschen? Denkste!

Heizung an, 20° drinnen, Sonnenaufgang 12° draußen, die Spinner sind weg, die Säge kommt erst morgen zum Einsatz, Stellplatz gewechselt, Bus gedreht, Windschatten genutzt, zum Bäcker spaziert (viersprachige Bäckerfrau, kannte noch die D-Mark) und herrliche Sonnenstunden im Liegestuhl genossen.

20 Kilometer vor Cordoba. Da wird dann auch wieder geknipst 😉

PS: Heute gab's noch ein paar Nachträge.

 

Kommentare (1)

Dienstag, 19.03.2019 Pueblos Blancos...

*

...die weißen Dörfer. Stehen nicht oben auf unserer Liste.
Olvera gehört dazu. Lag auf unserer Route, ein Abstecher zum schnuppern.
Beinahe frei von Touristen, ein fast leerer Campingplatz, andalusische Provinz in traumhafter Landschaft. Lässt Phantasie, macht Lust auf mehr. Später vielleicht, oder ein anderes Mal.

 

* Das Foto konnte ich aus verkehrstechnischen Gründen nicht machen, habe es darum hier-> https://www.felicesvacaciones.es/blog/pics/2017/07/rutas-de-los-pueblos-blacos-de-cadiz.jpg geklaut

Kommentar schreiben

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.